: in 80 days around the world :

ich habe es geschafft. für diesen sommer habe ich 3 monate unbezahlten urlaub bekommen. und ich werde in 80 tagen um die welt reisen. ab dem 20. juni geht es los von zürich nach new york und dann bin ich gespannt, was die nächsten tage und wochen noch so bringen... :-) ich freue mich auf die reise und dass ihr hier am start seid!

17 August 2006

sydney : down under oder doch deutschland?! :-)

nach den recht kalten und nassen tagen in neuseeland ist sydney angenehm fruehlingshaft mit 22c und warmen sonnenschein. ah herrlich, es kann also weitergehen... :-)

wann auch immer ich in eine neue stadt oder region komme bin ich immer mega gespannt und aufgeregt. schon nach dem aussteigen aus dem flugzeug sieht, hoert und spuert man die neue destination. erstaunlicherweise zeigt sich dann recht schnell, meist innerhalb der ersten 24h, ob einem die atmosphaere zusagt oder eher nicht.

bei sydney muss ich ehrlicherweise eingestehen, dass sie nach l.a. eigentlich erst die zweite destination ist, die ein wenig enttaeuschend ist. woran das liegt? gute frage, ich kann es nicht genau sagen. vielleicht daran, dass es sooo viele deutsche und schweizer ueberall gibt und man im airport-shuttle oder morgens im bad im hostel schon mit "guten morgen" begruesst wird. irgendwie seltsam. das habe ich bisher noch nicht so krass erlebt. ich habe irgendwie das gefuehl, dass alle pfade, die ich betrete, bereits breit und ausgetreten sind. aber gut, ich will mich ja gar nicht beschweren, aber mir war es wichtig das hier zu schreiben, da ich das bisher noch nirgends so krass erlebt habe... und nach zahlreichen gespraechen merke ich, dass ich mit diesem eindruck gar nicht der einzige bin...

ich komme im hostel an (wake up hostel, sehr zu empfehlen!) und lerne direkt im aufzug christoph kennen und wir verabreden uns fuer den naechsten tag zu einer kleinen city-tour. wir sind dann in den naechsten beiden tagen per pedes von morgens bis abends unterwegs und erkunden jeden winkel der stadt. am imposantesten sind auf jeden fall harbour bridge und die sydney opera. das ist keine frage. da haben wir auch ein paar nette nachtaufnahmen gemacht, die ich euch unbedingt zeigen muss.
ganz klasse ist auch der royal botanic garden, der im krassen kontrast zu all den skyscapern steht.

per bus und faehre geht es nach manly und bondi beach, die sicher viele von euch kennen. und um auf die frage zu antworten, welcher strand besser ist, wuerd ich von mir aus sagen, dass bondi interessanter ist...vor allem wenn man bondi mit einer shopping tour auf der oxford street und paddington verbindet... :-)

nach 2-3 tagen hat man eigentlich die wesentlichen dinge in und um sydney gesehen. ich verbringe einen weiteren halben tag im powerhouse museum, da dort derzeit die design06 laeuft. dort vergesse ich wirklich die zeit und stelle irgendwann fest, dass ich mehr als 5 stunden dort war...und das bei dem wetter...aber egal! :-)

dann lerne ich mathiew aus grenoble kennen und wir fahren mit einer gruppe in die blue mountains fuer einen tag, wo wir auf zwei nette italiener und eine nette schweizerin treffen. es ist doch immer wieder lustig, wenn man leute findet, die das gleich spasslevel haben und man ein wenig "abgehen" kann.

eigentlich soll es jetzt weiter die ostkueste hinauf gehen, aber mein koerper zeigt mir ziemlich eindruecklich mit fieber und heftiger erkaeltung, dass ich mal einen gang zurueckschalten soll. total doof. in sydney in nem hostel krank zu sein macht nicht wirklich viel laune...

zum glueck treffe ich auf janine, die mit ihrer unendlichen ruecksicht und ihrer angenehmen art dafuer sorgt, dass ich mich nicht total alleine fuehle. janine, auch wenn ich es schon gesagt habe, trotzdem nochmals vielen vielen dank!!! :-)

nachdem ich nun 8 anstatt 4 tage in sydney verbringe, freue ich mich endlich aus der stadt rauszukommen. daher buche ich spontan einen flug nach fraser coast, um 3 tage auf fraser island zu verbringen. beim naechsten mal moechte ich euch gerne davon berichten...

habe ja gehoert, dass das wetter in deutschland und der schweiz nicht mehr ganz so blendend ist...dann hoffe ich mal auf einen warmen und schoenen september... :-)

ich moechte heute alle gruessen, die saugerne skifahren und boarden und sich schon jetzt auf den schnee im winter freuen...! :-)

ach so, und all diejenigen, die die cd "relax." bei sich im schrank haben. ich habe auf meine reise 20 exemplare mitgenommen und diese fleissig an spezielle leute verteilt. bisher habe ich feedback aus vancouver und sydney und es scheint auch dort zu gefallen...yeah! :-)

also dann, euch noch einen schoenen dienstag und bis die tage...ciao!

3 Comments:

  • At 1:50 PM, Blogger joli said…

    Hallo Sebastian,
    also ich hatte den Link ja schon und Dir auch schon Kommentare hinterlassen ;) Komme auch regelmässig vorbei zu lesen (wenn es was neues gibt). Viel spass weiterhin...

     
  • At 1:51 PM, Blogger joli said…

    ach ja, ganz vergessen... Ich fand Fraser Island ja genial, aber ist auch schon über 10 Jahre her. Vielleicht hat es sich mittlerweile verändert. Und einen schönen September wünsch ich mir auch ;-)

     
  • At 12:46 PM, Anonymous Anonym said…

    Basti-Fantasti! Hallo Kumpel!

    Na, den Kohlenstaub schon aus'm Gesicht? Hier aus Deiner geliebten Heimat, dem Ruhrpott, auch nicht's neues. Damit Du nicht ganz vergisst wo Deine Wurzeln sind:

    Das Ruhrgebiet (Ruhrpott)ist ein Ballungsraum in Deutschland mit etwa 5,3 Millionen Einwohnern (Basti bereits eingerechnet)und einer Fläche von etwa 4435 km². Das Ruhrgebiet ist ein Teil der Metropolregion (Metro was?? wohl 'n Witz!) Rhein-Ruhr mit einem Gebiet von fast 10.000 km² mit 10.233.678 Einwohnern (-1 Basti). Es besteht mehrheitlich aus einer Reihe von zusammengewachsenen Großstädten. Am Rhein geht die Städtelandschaft nahtlos in den Rhein-Ruhr Raum und die Rheinschiene über. Die Oberzentren der Region entstanden bereits im Mittelalter (JAAA...)entlang des Hellweges und erreichten ihre heutige Ausdehnung und Struktur mit der Industrialisierung im 19. und 20. Jahrhundert.

    Im Allgemeinen versteht man unter dem Begriff Ruhrgebiet heutzutage das Gebiet des Regionalverbands Ruhr (RVR). Zum RVR gehören die kreisfreien Städte Bochum, Bottrop, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen sowie die Kreise Recklinghausen, Unna, Wesel und der Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Daten im Folgenden beziehen sich daher auf dieses Verwaltungsgebiet. Da der Begriff „Ruhrgebiet“ jedoch keine offizielle Verwaltungsbezeichnung darstellt, sind die genauen Grenzen interpretationsabhängig und wir einfachen Gemüter nennen es Ruhrpott.

    Beste Grüsse & viel Spass
    ähhh joli

     

Kommentar posten

<< Home